Pädiatrie

Pädiatrie ist die Lehre von der Entwicklung des kindlichen und jugendlichen Organismus, seiner Erkrankungen und ihrer Behandlung. Die Behandlung von Kindern ist in der Ergotherapie ein wesentliches Teilgebiet. Die Grundlage der Behandlung ist eine ganzheitliche Sichtweise des Kindes. Nach differenzierter Befunderhebung können Verrichtungen des täglichen Lebens, Bewegung, Spiel, zum Teil auch handwerkliche Tätigkeiten Inhalte der Behandlung sein.

 

Mögliche Indikatoren, die den Einsatz der Ergotherapie sinnvoll machen:DSC_0140

• Verhaltensstörungen

• Sensorische Integrationsstörungen
• Aufmerksamkeitsdefizite und Konzentrationsstörungen
• Lernstörungen
• Körperliche und geistige Entwicklungsverzögerungen
• Autismus
• Störungen in der Motorik und in der Koordination
• Entwicklungsstörungen der Fein- und Graphomotorik
• Störungen der Handlungs- und Bewegungsplanung sowie – ausführung
• ADS / ADHS
• Störungen des Körperschemas
• Störungen der Sozialentwicklung u.v.m.

 

Ziele der Pädiatrie in der Ergotherapie

 

10861732_ml• alltagsrelevante Situationen aufarbeiten und entwicklungsfördernde Handlungen trainieren

• Verbesserung der Bewegungsabläufe, der Tonusregulation und der Koordination sowie der Grob- und Feinmotorik

• Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie z.B. Konzentration und Ausdauer

• Förderung und Verbesserung von sozioemotionalen Kompetenzen wie z.B. der Motivation und der Kommunikation

• Förderung der Wahrnehmung im taktilen, auditiven, visuellen, olfaktorischen und gustatorischen Bereich

In der Pädiatrie sind regelmäßige Elterngespräche von großer Bedeutung. Diese sollen Aufschluss über die Ressourcen und Defizite des Kindes geben. Die Ergotherapie mit Kindern findet im spielerischen Umgang ( in Kombination mit den unterschiedlichen Behandlungsmethoden/-konzepten) statt.

Das Marburger Konzentrationstraining

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) richtet sich an Kinder und Jugendliche, die leicht ablenkbar sind und auch bei den Hausaufgaben Probleme haben.  Im Schulalltag rücken immer wieder Kinder ins Blickfeld, die sich nur schwer konzentrieren können, überaktiv sind und schon bei geringfügigen Anlässen aggressiv reagieren und Wutanfälle haben.

Die Marburger Trainings bieten hier eine Hilfestellung. Sie bestehen aus praxisorientierten Trainingsmethoden, die sich für den Einsatz in der Schule, aber auch im therapeutischen Setting, eignen.

Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) ist ein vielseitiges Therapiekonzept, das 1990 von dem Schulpsychologen D. Krowatschek für Kinder und Jugendliche entwickelt wurde. Es zielt in erster Linie darauf ab, die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Erreicht wird dieses durch Selbstinstruktion (lautes/ später inneres Mitsprechen einer Aufgabe), sowie positive Verstärkung. Die immer wiederkehrenden Abläufe helfen als Orientierung zusätzlich.

 

Das Training findet einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 10 Wochen in kleinen homogenen Gruppen für folgende Altersbereiche statt

Vorschulkinder 5-6 Jahre

Grundschulkinder 6-10 Jahre

Jugendliche 11-16 Jahre

Das Training endet mit einem persönlichen Abschlussgespräch.

 

Trainingsziele:

  • Selbstständigkeit in der Aufgabenbearbeitung
  • Steigerung der Motivation bei schulischen Aufgaben
  • Angemessener Umgang mit Fehlern
  • Erhöhung der Selbstakzeptanz
  • Verbesserung der Eltern / Kind – Interaktion
  • Das MKT wirkt sich ebenfalls positiv auf die Bereiche Eigen- und Fremdwahrnehmung, Selbstvertrauen, Aufmerksamkeit und soziale Kompetenzen aus 

Kosten: Das MKT kann Ihr behandelnder Arzt durch ein ergotherapeutisches Gruppenrezept ausstellen oder als Selbstzahler in Anspruch genommen werden. Haben Sie Interesse, dann melden Sie sich bitte bei uns, da wir eine Warteliste führen, um möglichst homogene Gruppen zusammensetzen zu können.

 

STABILO® ErgoPen – Grafomotorik einfach und effizient messen

Kennen Sie das Problem, dass die Schrift Ihrer Kinder unsauber und unleserlich ist? Eine bundesweite Umfrage hat ergeben, dass nach Einschätzungen der Lehrer 51% der Jungen und 31% der Mädchen Probleme mit der Handschrift haben. Um in der Schule Erfolg zu haben ist das Schreiben mit der Hand wichtig.
Damit man lesbar und automatisiert schreiben kann, ist es wichtig neben Buchstabenformen auch motorische Aspekte zu trainieren und zu fördern. Dazu zählen unter anderem eine richtige Stifthaltung und eine entspannte Sitzhaltung.
Um eine gezielte Förderung der Schreibmotorik zu erlangen arbeiten wir mit dem STABILO® ErgoPen. Der STABILO® ErgoPen ermöglicht eine evidenzbasierte Therapie, indem er beim Schreiben individuelle grafomotorische Bewegungsabläufe des Patienten erfasst. Dadurch kann die dazugehörige App ein persönliches Schreibprofil des Patienten erstellen, welches ergotherapeutisch zu behandelnde grafomotorische Auffälligkeiten aufzeigt.
Haben Sie Fragen zur Schreibmotorik oder zu grafomotorischen Problemen oder möchten Sie sich einfach nur informieren? Dann rufen sei uns gerne unter folgender Telefonnummer an: 04961/ 942 13 20